Prähistorische Lebewesen und Erdzeitalter Wiki
Advertisement

Die Erde im Präkambrium

Das Präkambrium ist ein Erdzeitalter und dauerte von vor 4,56 Mrd. bis vor 540 Mio. Jahren an. Es ist das erste Erdzeitalter. Zu Beginn des Präkambriums entstand die Erde und gegen Ende entwickelte sich die Tierwelt.

Im Präkambrium entwickelten sich die ersten Lebewesen, von denen aber nur wenige Fossilien erhalten sind, z. B. Bakterien wie die Cyanobakterien. Der Zeitabschnitt des Präkambriums, aus dem Fossilien bekannt sind, wird manchmal auch als Kryptozoikum bezeichnet und vom Azoikum abgegrenzt, in dem es wahrscheinlich noch kein Leben auf der Erde gab. Jedenfalls herrschten im frühen Präkambrium ganz andere chemische und klimatische Voraussetzungen als später.

Die Fundorte der Fossilien der Ediacara-Fauna liegen auf verschiedenen heutigen Kontinenten. Durch diese stratigraphischen Befunde gilt als erwiesen, dass damals die Landmassen zu einem „Superkontinent“ verschmolzen waren, dem man den Namen Rodinia gab. Spuren von präkambrischen Vergletscherungen in Namibia und Kanada sprechen auch für eine oder mehrere weltweite Eiszeiten im Präkambrium (Schneeball Erde). Erst der Übergang zu einem wärmeren Klima machte die Kambrische Explosion, besser zu bezeichnen als Kambrische Radiation, des Lebens auf der Erde zu Beginn des Kambriums möglich.


Das Präkambrium wird in folgende Abschnitte unterteilt:


Name[]

Der Begriff Präkambrium stammt von dem lateinischen Wort prae = ‚vor‘ und Kambrium, da es die Zeit vor dem Kambrium beschreibt. Manchmal wird das Präkambrium auch als Erdfrühzeit bezeichnet. Eine veraltete Bezeichnung ist Abiotikum.

Verlauf[]

Quellen[]

[1]

Advertisement